SchriftBilder

Im Rahmen meiner Ahnenforschung entdeckte ich auf der Rückseite alter Fotografien handgeschriebene Notizen, in der damals üblichen Sütterlin-Schrift. Die Geschichte meiner Vorfahren und die Anmutung dieser Texte inspirierte mich zu der Serie "SchriftBilder". Einzelne Sätze oder auch fortlaufende Texte fließen in und über die Bildfläche. Die Textaussage steht im unmittelbaren Bezug zum Thema des einzelnen Werkes. Sie ist prägend für den Entstehungsprozess der Arbeit und für die Bildwirkung. Dabei löst sich das Geschriebene zum Teil auf, ist so nicht mehr lesbar und wird zur Schraffur oder malerischen Geste. Die Texte an sich sind unterschiedlichen Ursprungs. Sie haben biografischen Bezug oder entstammen literarischen Quellen wie Gedichten, Essays, Psalmen und modernen Liedtexten.

Bilder sprechen für sich, Design spricht für Sie.
  • w-facebook
  • Twitter Clean
  • w-flickr
In dieser Landschaft streunt unsere Seele

„Geändert hat sich nichts; nur der Lauf der Flüsse, / die Kontur der Wälder, Gestade, Küsten und Gletscher. / In diesen Landschaften streunt unsre Seele, / verschwindet, kommt wieder, mal näher, mal ferner, / sich selber fremd, unbegreifbar, / mal sicher, mal unsicher ihres Daseins, / während der Körper ist und ist und ist / und nicht weiß wohin.“ aus: „Folter“, Wislawa Szymborska